150 Jahrungen Schlaraffia Festsippung

28.08.2011 | Kommentare: 2

Das hohe Reych Paulista begann die neue Jahrung in großem Stil mit einer glanzvollen Festsippung am 4.des Ostermonds, aus Anlass der 150. Wiederkehr des Gründungstages unseres Bundes, eingeleitet von Cocktails, delikater Atzung und Labung im Burgrestaurant "Pinus".

Gäste aus fast allen Reychen Lateinamerikas, sogar zweier Ritter aus dem fernen Reych Castrum Locarnense, viele charmante Burgfrauen, der Vorsitzende ASR Rt.Tamosis und der Räte des LVLA, füllten die Ranchoburg bis auf den letzten Platz an.

Am Throne wechselten sich die Rtt. Humbux, Duellito und Von-Und-Zu in der Funktion ab.
Feierliche Stille trat ein, als Fidelios unsterbliche "Weihe des Hauses" erklang, gefolgt von "Wie könnt ich Dein vergessen", vorgetragen von den edlen Barden Grafex und Prämatur (331).

Rt.Tamosis (414) sprach über Schlaraffia und ihre Ideale. Rt.Rübezahl(331) über die Bedeutung der Pflege der deutschen Sprache in unseren Reychen. Rt.So-Grates(414) gab ein vollendetes Bild der historischen und sozialen Situation in Prag während der Gründungsphase der späteren Allmutter. Der Botschafter Juvaviae, Rt.Moravist (331) überbrachte Grüsse des Mutterreyches und berichtete über den literarischen und künstlerischen Beitrag einzelner lateinamerikanischer Sassen zur Kultur der Heimat-und Gastländer.

Rt.Humbux (275) erhöhte die Stimmung mit einer humorvollen musikalischen Darbietung. Der immer großzügige Rt.Glüh-Birne (340) spendierte den Festfreudigen eine Kiste feiner riograndenser Lethe, die dankbar entgegengenommen wurde, während die sangesfrohen Curitibaner mit Schlaraffenliedern brillierten.

Rt.Grafex (331) behandelte statistische Details und Von-Und-Zu (275) erzählte amüsant wie man sich mit 150 fühlt. Rt.Tamosis (414) ergriff erneut das Wort und begeisterte die Anwesenden mit Geschichten aus seinem turbulenten Haushalt, worauf Hofnarr Rt.Rausch-Ab (275) einen umfassenden Bericht über Geschehnisse in der fernen Perla Andina erstattete. Der verdienstvolle Rt.Leckerbiss (275) wurde für seinen erneuten Organisationseinsatz des Frühschoppens bedankt. Nur zu bald endete diese frohbewegte Sippung. Man begab sich in erstklassiger Stimmung zur Heimburg, nur um am nächsten Tage rechtzeitig an einem gehaltvollen Frühschoppen teilnehmen zu können.

 

© Dr. Rudolf Robert Hinner (Rt Moravist von Bobbylonien)
 

Kommentare

Jasonelogs   15.04.2017

check doused this casino where you can conquer genuine kale with the avoid of this lightPlaying roulette online , check this casino

WinstonPer   18.04.2017

thanks benefit of this significant edifying website, obstruct up the great undertaking check out this online casino offers

Kommentar Hinterlassen